Auch in diesem Jahr hatte Pfarrer Heinemann die Kirchengemeinde des Kirchspiels Buchenau wieder zu einem besonderen Ostergottesdienst eingeladen. Bereits gegen 5:00 Uhr wurde das Osterfeuer von der Jugendfeuerwehr Buchenau entzündet.

Das Feuer wird entfacht
Entzünden des Osterfeuers

Obwohl es noch sehr früh war, hatten sich schon zahlreiche Mitglieder der Kirchengemeinde um das Feuer versammelt, um gemeinsam mit dem Pfarrer das Licht in das Gotteshaus zu tragen.

Das Anzünden der Osterkerze.
Die Osterkerze wird entzündet
Die Gemeinde versammelt sich.
Die Gläubigen versammeln sich
Das Osterfeuer.
Das Feuer brennt
Der Weg vom Feuer zur Kirche.
Kerzenbeleuchtung auf dem Weg zur Kirche

Die Gläubigen folgten Pfarrer Heinemann, der die brennende Osterkerze an der Spitze der Prozession zur Kirche trug. Der Weg vom Feuer zur Kirche war mit Kerzen und Fackeln stimmungsvoll gekennzeichnet. Derweil der Choralgesang “oculi nostri ad dominum teum” erklang, füllte sich die noch dunkle Kirche. Während des Gottesdienstes, der wieder vom Kirchenchor und Posaunenchor begleitet wurde, kam langsam Licht in das Gotteshaus: Die Kerzen in den Händen der Gläubigen wurden entzündet und das Tageslicht erhellte den Raum.

Bereits am Ostersamstag hatten hilfreiche Hände den Gemeindesaal für ein gemeinsames Frühstück nach dem Gottesdienst vorbereitet.

Ohne den Einsatz der fleißigen Helferinnen geht nichts.
Frau Felsheim
Frau Völker
Frau Aus und Frau Schaaf
Gute Geister in der Küche

Herrlich leckere Platten, ausgestattet mit Wurst, Käse, Schinken oder Lachs - alles was das Herz (besser der Magen) begehrt - wurde angeboten.

Natürlich gab es auch Ostereier, die Pfarrer Heinemann nach dem Gottesdienst an die Gläubigen verteilt hatte

Das vorbereitete Frühstücksbuffet.
Das Buffet

Außer dem vorbereiteten Buffett brachten viele Teilnehmer noch diverse Leckereien mit. So gab es neben verschiedenen Brot- und Brötchensorten auch Kuchen und Torte in reichlicher Auswahl.

Kaffee, Tee, Mineralwasser und Fruchsaftgetränke rundeten das reichhaltige Angebot ab, so dass für jeden Gast das Richtige zu finden war. Kein Wunder also, dass die Plätze im Gemeindesaal schnell besetzt waren und ein Teil der Gäste wieder - wie im letzten Jahr- in der Kirche das Frühstück zu sich nahmen.

Der Gemeindesaal ist bereits gefüllt.
Gut gefüllter Gemeindesaal

Über einen sehr gut besuchten Ostergottesdienst freut sich Pfarrer Heinemann und nach getaner Arbeit lässt er sich seine Schwarzwälder Kirsch (Lieblingstorte) munden und wünscht allen Gemeindemitgliedern, Freunden und Bekannten, auch denen, die nicht anwesend sein konnten, ein

Frohes Osterfest

Pfarrer Heinemann mit Schwarzwälder Kirschtorte